Sehr geehrte Frau Beyerlein, sehr geehrter Herr Schwenkenbecher,
danke, daß Sie sich des Themas "BBI-Konsensbeschluß" angenommen und Herrn Stolpe auch die richtigen Fragen gestellt haben.
Über seine Antworten kann man geteilter Meinung sein, aber Sie haben ja IHN interviewt, und das ist eben SEINE Meinung.
Ein Vorschlag zur journalistischen Objektivität: Könnten Sie nicht zwei ähnlich gelagerte Interviews auch mit Herrn Diepgen und Herrn Wissmann führen?
Immerhin mutmaßt Herr Stolpe über deren Motive, und es wäre hoch interessant, zu lesen, was diese beiden denn zu den Mutmaßungen und zu dem Fakt
zu sagen haben, daß mit dem von ihnen betriebenen Konsensbeschluß jegliche gutachterliche Vorarbeit im Planfestellungsverfahren "verhöhnt" wurde.
Für Ihre Berliner/Brandenburger Leser, insbesondere die (vielen) BBI-Betroffenen, wäre eine Gegenüberstellung der Äußerungen von Herrn Stople,
Herrn Diepgen und Herrn Wissmann gewiß von hohem Interesse.
Vielen Dank + beste Grüße
J. Täubert

Bitte Anmelden um ein Kommentar zu hinterlassen.