Drucken

Flughafen und Gemeinden schützten sich vor Kindern

Dieser Artikel ist völlig überflüssig,denn wo und wann Lüfteranlagen eingebaut werden,wissen die Betroffenen.Wichtiger ist es,den Betroffenen und Interessierten einmal zu verdeutlichen,was diese Lüfteranlagen eigentlich für die Kinder bedeuten.Von draussen wird permanent Luft in die Klassenräume geblasen.Im Winter kalte,die erwärmt wird,im Sommer heisse,die nicht gekühlt werden kann.Dadurch entsteht ein dauerhafter Überdruck,der nicht nur bei Erkältungen Krankheitssymtome auslösen kann.Desweiteren herrscht ein ständiges,leises,monotones brummen,das einem schon nach kurzer Zeit wie ein Tinnitus im Ohr klingelt und einschläfernd wirkt,besonders bei Leisearbeiten und Klassenarbeiten.Die trockene Luft und die ständig vorhandenen Luftverwirbelungen, lösen schon nach kürzester Zeit Augenreizungen hervor.Deshalb müssen zusätzlich Luftbefeuchter eingebaut werden.Ein CO2 Austausch findet nicht statt.Deshalb muss spätestens alle 45 Minuten eine Stosslüftung erfolgen,d.h.alle Fenster und Türen im gesamten Schulgebäude müssen für mindestens 10 Minuten geöffnet werden,egal welche Aussentemperaturen herrschen.
Die letzten heissen Sommertage haben es an den Tag gebracht:Die Lüfter sind völlig sinnlos.Sie mussten abgestellt und die Fenster geöffnet werden,weil es unerträglich war,das in die überhitzten Klassenräume auch noch 30°C heisse Luft von aussen in die Räume gepustet wurde.Das kann man natürlich nicht mehr tun,wenn der BER in Betrieb geht.
Was hier mit Kindern gemacht wird,ist mir unerträglich.Und dann wird dies noch als Schutz verkauft.Zynischer kann es nicht mehr sein.Wer bereit ist,Kinder bewusst krank zu machen,mit dem Standort Schönefeld und dies noch als Kollateralschaden bezeichnet,wie es die Landesregierungen von Brandenburg und Berlin 2006 vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig getan haben,ist absolut Gewissenlos.Gewissenlos sind auch eine Mehrheit der Gemeindevertreter und der Bürgermeister Baier der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow,die sich eindeutig für den Standort Schönefeld und damit auch für dessen Folgen,stolz ausgesprochen haben.Nun feilschen sie um die am wenigsten stromfressenden Lüfter,denn deren Folgekosten muss ja die Gemeinde tragen.Sie müssen ja nicht in solchen Räumlichkeiten arbeiten-es sind ja nur die Kinder der Gemeinde!Das neue Rathaus wir bestimmt keine Lüfteranlagen haben,sondern mit modernsten Klimaanlagen ausgestattet werden.Eltern wacht endlich auf!

Heike Saase
Elternsprecherin an der Ingeborg-Feustel-GS