(zu MoPo vom 20.07.2011 "Berlin braucht ein Drehkreuz"

Einen dümmeren und zynischeren Kommentar zum Thema Flughafenstandort Schönefeld ist mir von der Presse bisher noch nicht untergekommen. Frau Richter outet sich als vollkommen unwissend, dafür aber jubelpersernd für die Wirtschaft. Der einzig fachlich und sachlich richtige Satz in ihrem Kommentar ist"...die Berliner und Brandenburger...müssen ausreichend schlafen können-auch mal bei offenem Fenster"...Dieses, im Grundgesetz verbriefte Recht auf körperliche Unversehrtheit, spricht sie allen Betroffenen gleich darauf ab und begründet es wie folgt:"Die Richter werden die Nachtruhe sicherlich nicht weiter fassen als beim Flughafen Tegel, zumal dieser mitten in der Stadt liegt".Woher nimmt sie diese Weisheit, richterliche Urteile schon vorher zu wissen? Wird Tegel nicht geschlossen, eben weil er mitten in der Stadt liegt?

"Ein Flughafen ist ein Flughafen-erst recht ein Großflughafen, wie er von den Ländern Berlin und Brandenburg und der Bundesregierung beschlossen wurde". Auch diese Aussage ist richtig, nur wird verschwiegen, dass man den schlechtesten Standort ausgewählt hat. Durch diese Fehlentscheidung werden ca.250.000 Menschen betroffen sein, ca.15-18% aller dort lebenden Kinder krank werden.

Dass wir Schwerstbetroffene das hinnehmen sollen, begründet Frau Richter mit einem Drehkreuz, das nur entstehen kann, wenn nachts geflogen wird, da Flüge aus den USA und Asien auch spätabends noch landen können müssen.Wie dumm ist das denn? Alle Flüge aus den USA kommen in den Morgenstunden an und gehen vormittags wieder raus. Alle Asienflüge gehen, spätestens, in den frühen Abendstunden raus. Recherchieren sie doch mal, dann wäre Ihnen das auch aufgefallen.

Ihre Aussagen sind dumm und zynisch. Zynisch, weil sie meinen Kindern zumuten wollen, dass sie durch den Fluglärm krankgemacht werden sollen, das sie nicht mehr draußen spielen können und in der Schule in Akkustikkäfigen weggesperrt werden. Oder möchten Sie 8 Stunden in einem Büro arbeiten, das einen ständigen Tinnitus im Ohr hervorruft, weil die Lüfter so schön leise vor sich hinbrummeln, die Augen tränen, weil die Luft so trocken ist, ein ständiger Überdruck herrscht, im Sommer die heiße Luft von außen in Ihr Büro gepustet wird, ohne abgekühlt zu werden, der CO2 Anstieg so hoch ist, dass er Ihre Konzentration schon nach kurzer Zeit beeinträchtigt und dass aus diesen Gründen alle 45 Minuten ein Stoßlüftung gemacht werden muss? In den Pausen dürfen die Kinder sich dann von dieser Situation erholen und im Freien bei einer Überflughöhe von 250m alle 2 Minuten einen Flieger hautnah beobachten und hören. So sieht das aus, Frau Richter. Und genau das wollen Sie und die verlogenen Politiker.

Sie sollten sich alle in Grund und Boden schämen und endlich zur Kenntnis nehmen, dass die Bürger dies nicht wollen - dies wollen nur die Politiker und die Presse.

Bitte Anmelden um ein Kommentar zu hinterlassen.