Dokumentationen

Fakt ist...! Güterzüge lassen Fenster erzittern, LKW drängeln sich durch Innenstädte und Nachbars Rasenmäher dröhnt. Ist Lärm eine unterschätzte Gefahr? Warum wird nicht mehr dagegen getan?
Sendung des MDR vom 22.06.2015, 22:05 Uhr I 43:33 min

Täglich müssen unsere Ohren einen Großangriff überstehen: Fluglärm, Verkehrslärm, heulende Maschinen und laute Musik. Lärm ist "Schall, der als unangenehm empfunden wird". Doch er ist nicht nur unangenehm, er macht krank und ist zum Teil lebensgefährlich. (Noch 2 Tage verfügbar)


Unser täglich Lärm - Von der Wiege bis zur Bahre: Material: ARD/ HR / Lärm macht krank. Medizinische Untersuchungen bestätigen: Lärm führt zu Bluthochdruck, psychischen Erkrankungen, Kreislaufproblemen bis hin zum Herzinfarkt. Zwar gibt es auch für Lärm Grenzwerte und Richtlinien, in der Praxis jedoch sind wir dem Schall-Bombardement oft hilflos ausgeliefert.
ARTE-Sendung vom Mittwoch den 15. April 2015, 20.15 Uhr und 21.10 Uhr, zweiteiliger Film von Peter Gerhardt, der der Frage nachgeht, warum die Wirtschaft nicht mehr unternimmt, um den Verkehrslärm zu reduzieren und warum die EU-Politik wirkungslos bleibt, obwohl sie sich schon vor Jahren voller guter Absicht des Lärmproblems angenommen hatte.


Ausschnitte aus der Sonderausschusssitzung BER vom 16.02.15
Öffentlichkeit ist erwünscht, Beifall oder Missfallen durch Zuschauer verboten. Falls Jemand husten muss, kann er das natürlich tun. Komisch nur, dass der Hustenreiz immer beim Eigenlob des Geschäftsführers der FBB bei allen Zuhörern besonders groß wurde.
Rede und Gegenrede sind bewusst gegeneinander gestellt und nicht chronologisch geordnet.
Erfreuen Sie sich an den unterschiedlichen Meinungen.