Drucken

Der BVBB ist überparteilich, ihm ist die Gemeinnützigkeit und der Status eines Umweltverbandes zuerkannt worden. Jeder Bürger, der sich durch den Flughafen Schönefeld (BBI / BER) bedroht fühlt, kann im BVBB Mitglied werden. Der BVBB ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Interessen. Die Vorstandsmitglieder und alle Mitglieder, die Aufgaben im Sinne des BVBB übernehmen, arbeiten ehrenamtlich.

Die Einnahmen aus Beiträgen und Spenden werden vorrangig für Öffentlichkeitsarbeit und Untersuchungen zur Verringerung der Belastungen von Mensch und Natur verwendet. Für die offiziellen Verfahren (Raumordnungsverfahren, Planfeststellungsverfahren, Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeitsprüfungen) sowie eventuell notwendige juristische Auseinandersetzungen werden Rücklagen gebildet.

Das macht der BVBB


Eine gemeinsame Plattform ist auf den Weg gebracht
Der  BVBB hat mit zahlreichen BI und dem Bündnis Südost  im Frühjar 2012  eine Vereinbarung zur konstruktiven Zusammenarbeit geschlossen. Durch die Bündelung der Kräfte aller Bürger, Bürgerinitiativen und Vereine, die gegen die drohende dauerhafte Verlärmung und damit Gesundheitsgefährdung hunderttausender Betroffener von Potsdam-Mittelmark über Teltow-Fläming, Süd-Berlin bis Märkisch Oderland sowie der angrenzenden Regionen in Brandenburg durch den neuen Flughafen BER kämpfen, soll erreicht werden, dass systematisch, zielgerichtet und mit hoher Kompetenz an der Umsetzung folgender mit einer Vielzahl von BI's vereinbarten Ziele gearbeitet werden kann: